Trail 5 Lübeck: From Water Trees to Green Paradises (PDF 1,2 MB)


Wallanlagenrundweg

Übersichtskarte als PDF (1,1 MB)

Erläuterungen zum Rundweg als PDF (31 KB)

Von Wasserbäumen zu grünen Paradiesen


Der Handel machte das wasserumschlossene Lübeck zur „Königin der Hanse". Dabei waren die Gewässer nicht nur Transportweg, sondern dienten auch dem Schutz der Stadt. Sicherten landseitig Tore und Schlagbäume die Zugänge, stemmten sich wasserseits zusammengekettete Baumstämme, sogenannte Wasserbäume, gegen Eindringlinge. Reste des Wehrsystems sind in den landschaftlich gestalteten Wallanlagen erlebbar. Auch andere beliebte Ausflugsziele liegen nahe am Wasser, so auch in Travemünde mit seinem quirligen Strandleben und lebendigen Parks.

Romantische grüne Oasen hinter alten Mauern laden in der Altstadt zum Träumen ein. Vor dem Burgtor beeindrucken der Stadtpark, ehemalige Sommerhäuser reicher Kaufmannsfamilien mit ihren üppigen Gärten und geschichtsträchtige Friedhöfe.

Das spannende Werk der Gartenarchitekten Erwin Barth und Harry Maasz verbindet viele Gärten der Stadt. Eine moderne Spielform der grünen Paradiese ist der weitläufige Carlebachpark.



Die Karte zeigt den Verlauf der Route 5: Lübeck.

Sie ist für die südliche Altstadt (Wallanlagen) als Fußgängerroute (3,7 km) konzipiert. Im Norden der Altstadt können die Gärten 2–6 auf 8 km erwandert oder erradelt werden. Weiter geht es per Drahtesel (Garten 7–10), nach Travemünde auch per Boot. Gesamtlänge der Route: ca. 70 km.

Bei der genauen Routenplanung helfen die zoombaren Karten, die auf den Seiten der einzelnen Gärten aufgerufen werden können. Zusätzlich empfehlen wir im Buchhandel erhältliche allgemeine Kartenwerke.


nach oben