Karte

Zur Karte

Gutspark Noer

Ein erster Überblick

Gutspark Noer

Noer kam 1832 durch die Herzogin Louise Auguste, Tochter des dänischen Königs Christian VII, in Besitz ihres Sohnes, Friedrich Emil August (1800-1865), Prinz v. Noer und Statthalter der Herzogtümer Schleswig und Holstein. Rund 130 Jahre blieb es in der Hand einer Familie. Das so genannte Schloss Noer (1708-1711) war einst das Herrenhaus des Gutes, heute dient es als Jugendbildungs- und Begegnungsstätte und ist mit den Nebengebäuden nicht öffentlich zugänglich. Im großen Landschaftsgarten im englischen Stil liegt das Mausoleum des Grafen Friedrich Christian Carl August von Noer (1830- 1881) und seiner Gattin Carmelita Eisenblat (1848-1912). Der oktogonale Kuppelbau im Stil der italienischen Renaissance wurde vom Kieler Architekten Heinrich Moldenschardt (1839-1891) entworfen und erstrahlt nach der Sanierung im alten Glanz. Markante Einzelbäume, darunter mächtige Blutbuchen und Eichen rahmen ausgedehnte Langgraswiesen, von deren Anhöhen sich der Blick auf die Eckernförder Bucht öffnet.

Adresse

Zum Hegenwohld 1
24214 Noer
Telefon 04346 - 7868

Eigentümer: Schleswig-Holsteinische Gesellschaft für Einrichtungen der Jugendpflege e.V.

Öffnungszeiten

Park nur zu bestimmten Terminen im Jahr geöffnet (z.B. Tag des offenen Denkmals, Offener Garten), Termine werden noch bekannt gegeben. Gebäude privat (Jugendbegegnungsstätte der Schleswig-Holsteinischen Gesellschaft für Einrichtungen der Jugendpflege e.V.) und daher nicht zugänglich
Besuchszeit:

weitere Informationen zum Mausoleum erhalten Sie mit dem folgenden Link

Anreise

Icon Parken

Icon Bus 834, 3080 "Noer Schloß"

Serviceinformationen

Icon Hund verboten   Icon Rollstuhl (teilweise)

Veranstaltungsorte

Film & Foto: Gut Noer

 

Kontakt

Die nächsten Veranstaltungen