Karte

Zur Karte

Route 8: Segeberg
Landpartie zu Gütern und Seen
Quaaler Ehrgarten

Ein erster Überblick

Quaaler Ehrgarten

Der Garten hat den Hof der Familie Höppner-Rohder erobert. Schnell verstreicht ein Nachmittag zwischen Kuchen- und Gartenrunden, man genießt an immer anderen Plätzen. Mit leichter Hand und künstlerischem Geschick wurde der Einzug von Rosen, Hortensien und Akeleien gelenkt und eine fein abgestimmte Farbenwelt geschaffen. Ein ausgedehnter Teich verleiht dem Garten Weite und verknüpft die verschiedenen Gartenräume durch unvermutet arrangierte Blickachsen. Laubengänge und Rosenbögen tun ein Übriges, um die Vielfalt zu leiten und besondere Pflanzen ins rechte Licht zu rücken. Durch Pflanzungen in den Farben ihrer Flaggen werden die skandinavischen Länder versinnbildlicht. Hier, am Rand des Gartens, öffnet sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Landschaftsfenster und dem Gast wird ein Spiegel vorgehalten. Der Ehrgarten wird durch Skulpturen des Hausherrn bereichert, der Wesen und Dinge virtuos aus Holz und Metall erschafft. Handgemachtes und andere schöne Dinge runden den Besuch ab.

Ein Garten greift Raum

Wo heute das Gartenparadies zu Entdeckungen einlädt, wurde früher Landwirtschaft betrieben. 1999 fiel die Entscheidung neue Wege zu gehen und den „Ehrgarten“ einzurichten. „Ehr“ bezieht sich dabei auf die Initialen der Hauherrin. An die Stelle von Vieh und Traktoren ist das Hofcafé gerückt, das außer mit verführerischen Torten und köstlichem Kaffee mit Büchern, hochwertigen Textilien und Pflanzen lockt. In der ehemaligen Scheune ist Schönes und Nützliches zu finden, neu wie antik. Gartenartikel, Körbe und alte Bauteile warten hier auf den Besitzerwechsel. Mit einer eigenhändig vom Hausherrn zwischen Wohnhaus und Café errichteten hohen Klinkermauer wurde dem Garten ein eigener Raum gegeben. Dieser wurde aus schierer Lust am Gärtnern nach und nach erweitert, und über die Jahre ein gärtnerisches Thema nach dem anderen erschlossen. Zuletzt wurde eine Rabatte angelegt, in der rosa- und karminfarbene Rosen, die weiße Hortensie „Annabelle“ und verschiedene blaue Salbei, Funkien und Akelei sorgsam aufeinander abgestimmt sind. Das Hofcafé hat so einen blumigen Rahmen erhalten, in dem die Nachmittage nur so verfliegen.

Zum Kaffee unter Schirm und Laube

Zwar gibt es drinnen etliche schöne Sitzplätze, doch wollen Kaffee und Kuchen natürlich draußen genossen werden. Dazu verführen nicht nur eine Reihe zwanglos arrangierter Tische am Cafégebäude, sondern vor allem eine Vielzahl lauschiger Sitzplätze im gesamten Garten. Pavillons und Lauben, kleine Terrassen und Gartenbänke laden dazu ein, das Gedeck etwas weiter zu tragen. Besonders zauberhaft ist eine mit weiß blühenden Schönheiten, zum Beispiel der Ramblerrose ’Bobby James’ und der Clematis Paul Farges geschmückte Laube. Diese gleicht einem verwunschenen Ausguck in den Garten.

Köstlichkeiten aus dem Garten finden Verwendung bei den Kuchen und Torten. Je nach Saison lassen Stachelbeer-Baiser-Torte, Erdbeertorte und Apfelkreationen das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Vom Hofteich zum Schmuckstück

Das Herzstück des Gartens ist der ehemalige Hofteich, einst Wasserstelle für alles, was kein Frischwasser erforderte. Eine alte Esche steht schützend an seinem Ufer, das mit Schwertlilie und Frauenmantel üppig gestaltet ist. Besonders markant ist das Mammutblatt (Gunnera macrophylla), das den schleswig-holsteinischen Winter gut verpackt in Bergen von Laubstreu und Stroh übersteht. Eine leise plätschernde Fontäne belebt die Wasserfläche und am Ufer sitzt ein Riesenfrosch, der stetig Wasser speit. Die im Teich lebenden Fische werden auf originelle Weise ans Licht geholt. Eine Glasglocke wurde auf eine knapp unter der Wasseroberfläche befindliche Halterung gestellt und die darin befindliche Luft abgesaugt. In dieses „Aquarium über dem Wasser“ steigen die neugierigen Fische auf und sind ein kurioser Anblick für alle Besucher.

Skurrile Gartenbewohner und skandinavische Gärten

Bei der Entdeckung des Gartens bleiben Begegnungen mit wundersamen Wesen nicht aus. Der „Ehrgeier“, eine Kreatur aus verschiedenen Metallen, guckt von einem Baum herab. Tönerne Hühner, Frösche, Elfen und Buddhas lugen aus schönen Verstecken und bereichern den Rundgang, indem sie das eine oder andere Schmunzeln hervorrufen.

Der handwerklich besonders begabte Wolfgang Hoeppner-Rohder hat Ideen zu vielen Werkstoffen und schafft neben den figürlichen Werken auch Abstraktes und originelle Gebrauchsgegenstände wie Tischplatten oder Stühle. Spaß machen auch im Garten aufgestellte Spiegel und Wegweiser, die ins Nichts führen. Im Knick am Rand des Gartens hängt ein Fenster, das den Blick in die Landschaft inszeniert.

Oberhalb des Teiches befindet sich eine Gartenpartie, die den skandinavischen Ländern gewidmet ist. Der schwedische Garten ist in blau und gelb gehalten. In formalen, mit Buchsbaum gefassten Beeten blühen üppig gelbe Rosen, Frauenmantel und Katzenminze. Blickpunkt ist eine Bank nach dem Entwurf des englischen Architekten Edwin Lutyens (1869-1944). Nebenan ist der dänische Garten in rot und weiß gehalten. Rosenfreunde treffen auf ’Schneewittchen’ und die ’Princess of Wales’. Norwegen ist als Lavendelgarten mit einem Rondell aus roten Rosen vertreten.

Eine Sitznische ist von ’Bobby James’ und der Clematis ’Paul Ferges’ umhüllt. Gegenüber liegt der Laubengang, in dem sich der Duft solch betörender Schönheiten wie ’Mozart’, ’New Dawn’, ’Rose de Resht’, ’Viktoria’ und ’Ballerina’ fängt. Ihn sollte man von innen und außen erleben!

Es gibt noch viele andere Gartenszenen zu entdecken, zum Beispiel den buchsbaumgefassten Kräuter- und Nutzgarten. Der Garten verändert im Laufe des Sommers sein Gesicht. Wo im Frühjahr Euphorbien und Hasenglöckchen leuchten, betören im Sommer rote Rosen und Lavendel. Wiederkommen lohnt sich!

Adresse

Immrader Weg 2
23821 Quaal
Telefon 04559-550

Eigentümer: Eike Hoeppner - Rohder

Öffnungszeiten

Februar: Samstag u. Sonntag: 14.00 - 18.00 Uhr
März: Freitag bis Sonntag: 14.00 - 18.00 Uhr
Ab April: Mittwoch bis Sonntag: 14.00 - 18.00 Uhr
Termine nach tel. Absprache
Gartenführungen nur für Gruppen nach tel. Absprac

Anreise

Icon Parken am Hof

Icon Bus 7701, 7705 "Abzweig Immrader Weg"

Serviceinformationen

Icon WC   Icon Hund erlaubt   Icon Rollstuhl (teilweise)

Angebote

Führungen: Führungen nach Voranmeldung, T 04559-550

Angebote für Kinder

Gastronomie

Icon  Cafe  Café im Quaaler Ehrgarten

Gärtnereien & Läden

Gärtnereien: Gärtnerei Wiegmann
Läden: Hof Warderdamm

 

Kontakt

Die nächsten Veranstaltungen