Karte

Zur Karte

Alter Friedhof Bad Oldesloe

Ein erster Überblick

Alter Friedhof Bad Oldesloe

Als der Kirchhof an der Peter-Paul-Kirche nicht mehr ausreichte, erging 1823 die Genehmigung zur Anlage eines „neuen Begräbnißplatzes“ vor dem Bestetor am Travehang. Dieser Friedhof wurde mit Alleen aus geschnittenen Linden und einer Weißdornhecke eingefasst und durch kreuzförmig angelegte Wege in vier Quadranten unterteilt. Die Pläne für das backsteinerne Torhaus (1823–24) stammten vom Hamburger Architekten Alexis de Chateauneuf (1799–1853). Rund 60 Jahre wurde der Friedhof belegt bis 1880 ein neuer an der Hamburger Straße entstand. Auf dem nunmehrigen „Alten Friedhof“ hatte man 1871 einen Obelisk zum Andenken an die Gefallenen des Deutsch-Französischen Krieges errichtet. 1920 dann legte man eine für diese Zeit typische Ehrenmal-Anlage mit Feldsteinrotunde und „Heldenhain“ aus Eichen für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs nach dem Entwurf des Lübecker Gartenarchitekten Harry Maasz (1880–1946) an. Die 1954 hinzugefügte Figur der „Trauernden“ stammt vom Bildhauer Richard Kuöhl (1880–1961).

Adresse

Bahnhofstraße
23843 Bad Oldesloe

Öffnungszeiten

ganzjährig frei zugänglich
Eintritt: kostenfrei

Anreise

Icon Parken Bhf Bad Oldesloe

Icon Eisenbahn Bad Oldesloe

Serviceinformationen

Icon Hund erlaubt   Icon Rollstuhl (teilweise)

Weiterführende Informationen

Bürgerbüro Bad Oldesloe

 

Kontakt

Die nächsten Veranstaltungen