Ostholstein
Flanieren und Philosophieren in lieblicher Seenlandschaft

Seit Jahrhunderten zieht die ostholsteinische Seenlandschaft Lustwandler in ihren Bann. Die Lieblichkeit und Schönheit der Landschaft verlocken zum Ausflug in die gestaltete Natur. Die Gärten Ostholsteins spannen einen Bogen vom Geist der Landschaftsparks des 18. Jahrhunderts bis zu den Kurparks des 20. Jahrhundert.

Im Herzen der Holsteinischen Schweiz bildet der Eutiner Schlossgarten mit dem „Philosophischen Gang“ einen gelungenen Routenauftakt. Es ist eine Wonne, das Lustholz des Jagdschlösschens am Ukleisee zu durchstreifen und durch hügelige Landschaft an die Hohwachter Bucht zum Gut Weißenhaus zu radeln. An den Wassern der ostholsteinischen Seenlandschaft hinterließen bedeutende Gartenarchitekten ihre Spuren. Karl Plomin schuf im Malenter Kurpark beeindruckende Vegetationsbilder, Erwin Barth kombinierte eindrucksvoll Gehölze im Park des Landsitzes Lindenhof am Hemmelsdorfer See und Harry Maasz spielte im Kurpark von Timmendorfer Strand mit geometrischen Formen.

Schlossgarten EutinKurpark MalenteUkleiseeGut WeißenhausKloster CismarGarten MahroSierhagenKurpark Timmendorfer StrandLindenhofDunkersche KateKarte Ostholstein

Die Karte zeigt den Verlauf der Route 3: Ostholstein.

Sie ist als Fahrradroute konzipiert, aber auch mit dem Auto befahrbar. Für Tagesausflüge bietet sich zudem die Möglichkeit, Startpunkte wie Malente oder Neustadt i.H. mit der Bahn zu erreichen und von dort mit dem Fahrrad auf Tour zu gehen. Gesamtlänge der Route: ca. 200 km.

Bei der genauen Routenplanung helfen die zoombaren Karten, die auf den Seiten der einzelnen Gärten aufgerufen werden können. Zusätzlich empfehlen wir im Buchhandel erhältliche allgemeine Kartenwerke.

 

Kontakt

Die nächsten Veranstaltungen