Kiel
Mit Picknickkorb ins Fördegrün

In Kiel lädt die Meeresnähe zu einem Spaziergang durch die hoch über dem Wasser gelegenen Parks der Stadt mit ihren wunderbaren Ausblicken auf glitzerndes Fördeblau. Mit Sonnenschirm zog es schon die Lustwandelnden des 18. Jahrhunderts ins Düsternbrooker Gehölz und zur Forstbaumschule. Mit dem Picknickkorb gerüstet, tankten die Werftarbeiter dann im 19. und frühen 20. Jahrhundert in den damals neu entstehenden Parkanlagen Frische.

Eine nördliche Fahrradroute führt auf dem alten Treidelweg am beeindruckenden Nord-Ostsee-Kanal und durch Schleusenwiesen zu grünen Oasen und weiter, auch mit der Fähre, zu den Künstlergärten von Hans Kock und Heinrich Blunck in den Kieler Randgemeinden. Diese Künstler wurden in ihrem Schaffen geprägt vom Reiz der schleswig-holsteinischen Landschaft.

Im Freilichtmuseum Molfsee wiederum begibt man sich auf eine unterhaltsame kulturlandschaftliche Reise, der man sich gelassen auch einen ganzen Tag hingeben kann.

ForstbaumschuleAlter Botanischer GartenSchrevenparkKleiner KielVolkspark GaardenHoltenauKnoopSeekampKünstlermuseumMolfseeKarte Kiel

Die Karte zeigt den Verlauf der Route 2: Kiel & Umgebung.

Die Gärten 1-5 sind auf einer Fußgängerroute zu erwandern: Vom Hbf geht es per Fähre zur Forstbaumschule und von dort, immer wieder entlang der Förde, zurück zum Bahnhof. Länge der Fußroute rund 10,5 km.

Die Gärten 6-9 erlebt man am schönsten mit dem Fahrrad in Kombination mit der Fördeschifffahrt. Länge der Radrundtour ohne Fährfahrten mit Start und Ziel am Hbf: 22 km.

Molfsee ist einen eigenen Tagesausflug wert. Entfernung ab Hbf: ca. 7 km.

Bei der genauen Routenplanung helfen die zoombaren Karten, die auf den Seiten der einzelnen Gärten aufgerufen werden können. Zusätzlich empfehlen wir im Buchhandel erhältliche allgemeine Kartenwerke.

 

Kontakt

Die nächsten Veranstaltungen