Karte

Zur Karte

Friedhof Wismar

Ein erster Überblick

Friedhof Wismar

Auf dem denkmalgeschützten Friedhof  sind Mausoleen, kunstvoll geschmiedete Grabgitter und hervorragende Steinmetz- und Bildhauerkunst zu finden. Besonders eindrucksvoll ist die auf dem östlichen Friedhof gelegene Martenskapelle (1833-1845), ein Erbbegräbnis dreier Familien in Form griechischer Tempel. Der Kaufmann und Schiffsklarierer Johann Gottfried Martens war Mitglied der "Gottesacker-Kommission", die sich für die Entstehung des Friedhofs (seit 1831) einsetzte. Interessant sind auch die Grabstätten regionaler Künstler und die Gedenkstätte für die Märzgefallenen des Kapp-Putsches von 1920. Auf dem parkartigen Friedhofs blühen schon zeitig im Jahr Frühlingsboten wie Schnee- und Maiglöckchen. Üppige Rhododendren und Azaleen leiten mit ihrer Blüte in den Sommer über und im Herbst verzaubert die bunte Laubpracht des alten Baumbestandes. Auch viele Friedhofssymbolpflanzen wie Efeu, Buchsbaum oder Eibe sind hier zu finden, die an ewiges Leben, Treue und Freundschaft erinnern.

Adresse

Wiesenweg 69b
23970 Wismar
Telefon 03841-283227

Öffnungszeiten

April-Sept 7-21 Uhr, Okt-März 8-18 Uhr
Eintritt: kostenfrei

Anreise

Icon Parken an allen Eingängen

Icon Eisenbahn Wismar

Icon Bus

Serviceinformationen

Icon WC   Icon Hund verboten   Icon Rollstuhl (teilweise)

Angebote

Führungen: Führungen auf Anfrage, T 03841-283227
Veranstaltungen: Jährlich am 3. Septemberwochenende Tag des Friedhofs, Teilnahme am Tag des Offenen Denkmals.

Angebote für Kinder

Weiterführende Informationen

Tourist-Information Wismar

 

Kontakt

Die nächsten Veranstaltungen